ACHTUNG!

 

Liebe Freunde! Liebes Publikum!

Wie heute Vormittag auf einer Pressekonferenz bekanntgegeben wurde,wird es aufgrund des Corona Virus per gesetzlichen Erlass durch die Bundesregierung ab 11.3. und bis auf Weiteres verboten sein,Outdoorveranstaltungen mit mehr als 500 Personen und Indoorveranstaltungen mit mehr als 100 Personen abzuhalten.

Dass das weder für uns und natürlich auch für die Gäste, die bereits Karten reserviert haben nicht erfreulich ist, versteht sich von selbst.

Da die Gesundheit immer an erster Stelle stehen muss, ist das jetzt zur Kenntnis zu nehmen und entsprechend darauf zu reagieren.

Wir haben uns bereits von Herzen auf die kommende Premiere gefreut und mussten schweren Herzens die Entscheidung hinnehmen.

Mit dem Stück "Der keusche Lebemann" wollen wir euch jetzt im November 2020 erfreuen und können euch garantieren das sich das leider längere Warten lohnen wird.

Bis dahin können wir euch nur um euer geschätztes Verständnis bitten und um eure weitere Treue bitten.

 

Wir hören und sehen (!) uns im November bei unseren Aufführungen.

 

Weiteres Vorgehen:

Aus organisatorischen Gründen müssen die Karten für die Aufführungen im November 2020 erneut reserviert werden. Die dementsprechende Kartenreservierung kann in den kommenden Tagen durchgeführt werden. 

 

Alles Liebe,

eure ATG Weissenstein

 

 

 

 

-----------------------------------------------------

 

Der keusche Lebemann 

Ein Lustspiel in 3 Akten von Franz Arnold und Ernst Bach
Regie: Gerd Pöcher
 

 

Der Fabrikant Julius Seibold will seine Tochter Gerty mit seinem Kompagnon Max Stieglitz verheiraten.
Dieser ist aber aus der Sicht von Gerty nicht interessant genug um einen Ehepartner abzugeben.
Er ist nämlich ein uneleganter und nüchterner Zahlen - und Geschäftsmann. Ganz das Gegenteil von Franz Fellner,
der ein eleganter Lebemann ist und Gerty den Hof macht.

Um seinen Favoriten doch noch als Schwiegersohn einzuschleusen greift Julius Seibold, der ebenfalls kein Kind von Traurigkeit ist,
zu anderen Mitteln und verschafft seinem Kompagnon ein Verhältnis mit der berühmten Filmdiva Ria Ray und
macht ihn damit zum Lebemann, der nicht nur Gerty imponiert.

Als jedoch Ria Ray anlässlich der Premiere ihres neuesten Filmes in der Stadt auftaucht,
nimmt das Unheil unweigerlich seinen Lauf.


 

KULTURHAUS WEISSENSTEIN

Parkstraße 2, 9721 Weißenstein

 

 

NEUE Premiere: 13.11.2020

(Kartenreservierung folgt)

 

 

 

MÄRZ 2020 Auffühung leider abgesagt

Premiere: 13.03.2020


14.03.2020; 15.03.2020

19.03.2020; 20.03.2020; 21.03.2020; 22.03.2020

26.03.2020; 27.03.2020; 28.03.2020; 29.03.2020

 

 

 

Nächste Premiere

13.11.2020 - 20:00 Uhr

Noch



Countdown
abgelaufen